>> Tag 2 - immer noch Denver, CO

Published by on 2010-09-15 07:02:48

Aufgewacht in meinem Motel. Das Gepäck ist wirklich nicht da, leider also kein schlechter Traum.
Der Blick auf die Rockies am Horizont entschädigt ein wenig, das Wetter auch: feinster Sonnenschein bei Temperaturen um die 20-30°C.

Erste Tagesetappe: Walmart

Das Hungergefühl lässt mich bei Subway einkehren: Frühstücksmenü mit Cookies, 6 inch Sub und dickem Pott Kaffee (welcher mich beinahe erblindet hätte, so stark war der.
Als nächstes dann den Walmart-Flash verarbeiten, ist halt alles größer hier. Und es geht alles seinen gemächlichen Weg, gerade bei den Angestellten.
Eine SIM-Karte für ein iPhone zu bekommen ist nicht so einfach, im Walmart gibt es nur Einweghandies mit eingebauter SIM.
Die Dame am Electronics-Schalter schickte mich zum AT&T-Laden um die Ecke. Um die Ecke ist schon ein Stückchen, wäre ich nach amerikanischer Art mal bloß mit dem Auto gefahren.
Im AT&T Store gibt es nur Voice für das iPhone, kein Data, das erlaube Apple nicht.
Also wieder zurück zum Malmart, Einweghandy kaufen. Das scheitert anscheinend an der Autorisation der Kreditkarte am Schalter.
Also erstmal mit Roaming leben. Immerhin ist das T-Mobile-Netz (ja, das heißt hier noch nicht Telekom) ziemlich gut.
Noch Kaugummi und Wasser gekauft.

Nächstes Ziel: Singletrack Factory

Schickere Gegend von Denver, wie die typische amerikanische Kleinstadt, mit großzügigen Parks.
Der Bikeladen ist ganz cool, habe ein wenig mit dem Ladenbesitzer über YETI bikes und Trails in Colorado geplaudert und 2 Karten mit Singletracks in der Region gekauft.
Habe endlich meine ersten YETI bikes angefasst und begutachtet, feinste Handarbeit, Preis für ein Rahmenkit $1700 bis $1900

Nächstes Ziel: Innenstadt von Denver

Reiseführer rausgeholt und Tipps für Denver nachgeschlagen. Ab in die Innenstadt, Sightseeing und Mittagessen.
Empfehlung: Rocky Mountain Diner. Dort gab es buffalo stew mit mashed potatoes, vegetables und zum Nachtisch apple pie.

Nächstes Ziel: Aurora, CO

Vorort von Denver. Nächsten Bikeladen aufgesucht, wieder ein wenig mit dem Angestellten geplaudert über Trails und YETI bikes.
Weitere YETI bikes begutachtet.

Nächstes Ziel: Golden, CO

Muss mir noch weitere Zeit vertreiben bis der Flug aus London mit meinem Gepäck ankommt.
Also schön in der Rushhour nach Golden, CO, die Rockies aus der Nähe anschauen und den Firmensitz von YETI aufsuchen.

Nächstes Ziel: Denver Intl Apt

Flug BA219 aus London hat Verspätung, zu windig. Department of Homeland Security hat Alarmstufe Orange ausgerufen für den Flughafen.
Also warten, warten und warten. Nette Unterhaltung mit einer älteren Dame geführt, die auf ihre Tochter wartet. Sie erzählte mir, wie sie einmal eine Waffenreplik als Handgepäck aufgeben wollte und der Schalterangestelle vor Panik geflüchtet ist.

Endlich Gepäckabfertigung. Das Mountainbike ist da und unbeschädigt. Dann die schlechte Nachricht: das zweite Gepäckstück ist immer noch in London. Mit der Schalterdame über die Möglichkeiten diskutiert und für die Abholung am nächsten Tag entschieden. Gibt einen Rabattgutschein für eine Hotelübernachtung von $99 auf $55.

Am Gepäckschalter einen weiteren Deutschen getroffen, der ebenfalls sein Gepäck aus London vermisst.
British Airways hat anscheinend etwas gegen Deutsche.

Nächstes Ziel: Hotel Red Lion in Denver

Todmüde ins Bett gefallen, langsam bekomm ich den Jetlag in den Griff.

Bin immer noch geflasht von den Dimensionen hier: riesige Einkaufszentren, riesige Vororte und ein gigantisches Straßennetz.
Gepflegte Boutiquen und dann im Gegensatz wieder heruntergekommene Lagerhallenkomplexe.
Bis ich diese Eindrücke verarbeitet habe dauert das noch. Langsam bekomme ich aber Großstadtkoller, wird Zeit, dass ich in die National Parks komme.

Categorised as: 2010, Southwest USA

5 Comments

  • Comment from vegaz on 2010-09-15 19:56

    ahhh ich hatte schon angst du bist wirklich nur da weil wir dir gesagt haben das es South Park nicht wirklich gibt !

  • Comment from phax on 2010-09-16 00:36

    hey... Großstadtkoller in ner Stadt mit 600.000 Einwohnern, tze... aber glückwunsch dazu, dass das bike da ist! ich drück die daumen, dass der rest auch bald kommt. viel spass noch im land der unbegrenzten möglichkeiten!

  • Comment from impi on 2010-09-16 06:49
  • Comment from LGW on 2010-09-16 09:13

    Naja, das Problem sind ja nicht die 600.000 Einwohner, sondern das alle gleichzeitig in den EINEN Walmart passen dürften 8-)

    Da hat mal ein Journalist was zu geschrieben...

    Wir ärgern uns über Amerikaner, weil sie immer behaupten: "bei uns ist alles größer, die Häuser, die Bäume, die Städte, die Autos, die Felder, ..." - und das schlimme ist, sie haben recht!

  • Comment from Sel on 2010-09-16 11:32

    schokoladentafeln sind übrigens kleiner. eine normale tafel hat ca. 50 g. eine king size tafel hat ca. 100 g. ich sag nur milka 300 g - daumendick *g*

    als frühstück empfehle ich da haferflocken mit obstsalat. das einzige frühstück was man da kaufen kann was auch lagen satt macht. an 3 pancakes zum frühstück hat man sich schnell gewöhnt und die machen dann auch nur ca. 1 stunde satt.

    soviel aus meinem amerika erfahrungsschatz