>> Tag 1 - Denver, CO

Published by on 2010-09-14 06:34:42

Irgendwie habe ich mir das anders vorgestellt.
Das Gepäck zum Flughafen zu bringen, trotz nahegelegener Airport-S-Bahn, war die reinste Quälerei:
Das verpackte Fahrrad wog dann letztendlich beim Check-In in Hamburg 23 kg, 1 kg unter dem Grenzwert! Der Duffelback mit dem Rest dann "nur" 14 kg. Laptop und Kamera kamen dann glücklicherweise in das Handgepäck. Warum glücklicherweise? Nun, ich befinde mich momentan in einem kleinen Motel in Denver, mein Gepäck wollte British Airways aber noch eine Nacht auf dem Flughafen Heathrow in London lassen. Somit habe ich immerhin mein Handgepäck bei mir.

Die beiden Flüge waren ganz angenehm, incl. der Wartezeit in Heathrow, London. Die Verköstigung auf dem transatlantischen Teil auch in Ordnung, sättigend und auch Durst löschend, und das bei der trockenen Flugzeugluft. Filmtechnisch gab es dann leichte Kost: "Iron Man 2" und ein wenig Schlaf war auch möglich.

Bei der Einreisekontrolle am Denver International Airport habe ich mir fast in die Hosen gemacht! Das war wie bei einem Verhör eines Schwerverbrechers. "Warum haben Sie keine feste Zieladresse in den USA?", "Waren Sie schon einmal in den USA?", "Warum reisen Sie alleine?", "Wieviel Bargeld haben Sie dabei?" sind nur ein paar Beispiele. Jetzt stelle man sich das ganze nur noch von einem amerikanischen Grenzbeamten vor, der einem dieses durchbohrend in feinstem Verhöramerikanisch "vorwirft". Aber auch diese Hürde habe ich überwunden.

Dann folgte der Bustransfer zur Autovermietung Alamo. Die Dimensionen sind halt alle eine Nummer größer hier in den USA.
Immerhin ist das Auto nicht schlecht, ein Dodge SUV irgendwas, für 2 Leute und Bikes geht das wohl, wie das mit 3 Leuten wird, keinen Plan. Und obwohl ich mir ein Upgrade habe aufschwatzen lassen, wirkt das Fahrzeug wie ein Intermediate SUV. Intermediate SUV seien kleiner, versicherte man mir auf meine Nachfrage. Aha, auf dem Parkplatz steht aber kein solches Fahrzeug, also hätte ich die Klasse wahrscheinlich auch so bekommen. Lektion gelernt.

Update: Ein Dodge Journey SXT SUV ist es. 3.5L V6, 24 valves, 235 hp @ 6400 rpm, 6 speed automatic transmission /Update

Das Motel könnte gefühlt auch irgendwo an der Grenze zu Mexico stehen. Aber von innen ist es ganz gepflegt und ich habe mich jetzt ja auch nicht für die Luxusklasse entschieden.

Mal schauen, was der morgige Tag bringen wird. Einen Walmart finden, SIM-Karte besorgen, British Airways kontaktieren, hoffentlich das Gepäck abholen, noch eine Nacht überbrücken. Vielleicht sollte ich auf All-Inclusive-Urlaub umsteigen ;)?

Aber das Ganze fühlt sich anders als Deutschland und Hamburg an, also ist das wohl Urlaub...
Mit einem kleinen Lächeln verabschiede ich dann mal Richtung Bett

Categorised as: 2010, Southwest USA

6 Comments

  • Comment from rennbert on 2010-09-14 11:43

    Ja, die Amis.

    Wir waren damals ja auch noch ne NAcht in Houston, Texas. Versuch da mal um 2Uhr nachts nen Burger von McDonalds zu holen. Da kriegste nur watt, wenn du mit nem riesigen Truck durch den MacDrive fährst. Fussgänger werden erschossen. ;-)

    Viel Spass da drüben!!! =)

  • Comment from ket on 2010-09-14 12:10

    halt durch bis Freitag. Mart holen wir einfach nicht ab.

  • Comment from mart on 2010-09-14 14:57

    na super .. nachdem ich gebucht habe erzählst du das dein zeug nicht angekommen ist. Das Abenteuer fängt schon früh an. Nur gut das wir mit unterschiedlichen Fluggesellschaften ankommen, mal sehen wir Lufthansa das hinbekommt.

    Auf den Grendbeamten freu ich mich ja auch schon gewaltig. Na ja wird schon werden.

  • Comment from LGW on 2010-09-14 19:22

    Also ohne solche Geschichten ist es doch kein Urlaub, sondern Erholung ;)

    Hört sich für mich schon super an. Wartet mal ab bis der renn die ersten Bilder von euch retuschiert hat, haha!

    Hoffe dein Gepäck kommt fix an - dann kann der Spaß ja losgehen. 8-)

  • Comment from Florian on 2010-09-14 22:50

    Ach. Solange der freundliche Grenzbeamte dich nicht in einen Nebenraum mitnimmt ist ja alles im Lot. Aber deine beiden Nachreisenden haben da bestimmt mehr Glück ;)

  • Comment from impi on 2010-09-16 06:56

    Also gefühlt ist das hier alles stressiger als Hamburg oder Berlin. Denver ist mit den 600.000 Einwohner ja tatsächlich nicht wirklich riesig. Muss ich mich wohl erst an die USA im Allgemeinen gewöhnen, von New York City brauchen wir da mal noch gar nicht sprechen ;)