>> Was passiert, wenn man sich ein Spiel im Internet...

Published by on 2010-06-11 12:43:42

... kauft? Ja klar... man bekommt eine Anzeige, dass man Daten ausspioniert hätte.

Ja, lieber Leser, genauso habe ich auch geguckt, als diese Vorladung bei mir im Briefkasten lag.

Erste Annahmen, dass die Spielefirma EA mich da angezeigt hätte haben sich nach einem Telefonat mit der Polizei als falsch herausgestellt.

Es ging eher um eine Phishing-Attacke aus 2009, in welcher T-Online Kundendaten ausspioniert und dazu benutzt wurden Downloader-Keys auf Rechnung der armen Kunden zu kaufen.

Was ich nur sehr krass finde... so ein Key hat einen Wert von sagen wir mal 30 Euro... dafür wurden meine gesamten persönlichen Daten (ja dann von Osnatel über meine IP) preisgegeben. Schon irgendwie krank und krass das Ganze.

Falls ich dann doch nicht freigesprochen werde, hoffe ich auf nen leckeren Kuchen mit Feile drin... danke!

20100601_vorladung

Categorised as: Ähwas, gibts nicht, haha, News

1 Comment

  • Comment from rennbert on 2010-06-11 13:51

    Du Verbrecher, du!

    Kriminelles Gesocks, und dass ausgerechnet in der Frankenstrasse 25. =)