>> "So mama dont take my kodachrome away"

Published by on 2009-10-19 12:22:55

So, Post-Premiere ... wenn es einen Ort für Retro gibt, dann diesen - und wie retro das hier ist, könnt ihr am besten beurteilen: Super 8-Aufnahmen mit den Kameras Revue CE 80 (1982) und Braun Nizo 801 (auch so um den Dreh) mit Kodachrome K40 (1982+2006), Musik von einer Sisters-7"-Single-B-Seite (1988) aufgenommen über Dual-510-Plattenspieler und einen Kenwood-Verstärker (~1970er) ... sogar die Soundkarte fällt darunter: CreamWare tripleDAT im ISA(!)-Slot eines PII-450MHz. Getrübt wird der Retro-Faktor durch den "neuen" Kodak Ektachrome von 2007 und die Aufnahmen im Zeitraum 2006-2008.  Hier das Ergebnis:

Kommen wir nun zu der Frage, wo ich den Rat der MI-Mitstreiter brauche: Ich besitze jetzt noch 3,5 Kassetten Kodak K40:

4 Kodak K40-S8-Kassetten + Braun Nizo 801-S8-Kamera

4 Kodak K40-S8-Kassetten + Braun Nizo 801-S8-Kamera

Wofür setzt man nun diese letzten K40-Filme nun sinnvoll ein? Kurzfilm? Musik-Clip? Kleiner Horror-Streifen? Kunst? Historisches Ereignis dokumentieren? Rückblende in einem größeren Film? Oder doch zum schnöden Geldverdienen bei der Hochzeit einer reichen Osnabrücker Unternehmenstochter, die sich was Besonderes gönnt? Eure Vorschläge sind willkommen, stehe auch gemeinsamen Projekten gerne offen.

Noch wichtig zu wissen: Was Paul Simon in seinem Lied befürchtete, ist nun schon länger Fakt: Kodak hat seine Kodachrome-Produktion eingestellt, erst für Super 8 (K40, in 2006), dann für die Fotografie (2009). Für noch vorhandene Filmkassetten wird es langsam Zeit: Die Entwicklung ist nur bei Dwayne's in den USA maximal noch in 2010 möglich, nach dem Kodak die Entwicklung in Lausanne (CH) eingestellt hat. Eine Einsendung kann über Wittner Kinotechnik (Hamburg) zu recht moderaten Preisen erfolgen. Eine Abtastung ist qualitativ gut möglich, ich habe Erfahrungen mit Screenshot (Berlin), Berola macht's auch in HD. Abgelaufen sind die Kassetten im August 1981, seit ich sie habe (2006), lagern sie im Kühlschrank - davor weiß kein Mensch, wie mit Ihnen umgegangen wurde, Ergebnis kann daher von-bis sein (siehe die fleckigen Aufnahmen in Untitled). Aufnahmedauer/Kassette: 2:40 min., echtes 24p (c:

Grüße in die Runde, Volkmar

Categorised as: Media, Osnabrooklyn, retro

15 Comments

  • Comment from Florian on 2009-10-19 20:46

    Wow. Sehr beeindruckend. Das Fromm-Verlagshaus in der Optik wirkt schon sehr surreal. Also irgendwas völlig hightechiges filmen. Allerdings haben die Szenen mit Menschen auch was einfach Schönes. Hochzeitsszenen würden sich quasi aufdrängen, aber für 'ne Unternehmerstochter ist das dann doch zu schade. Echt schwierig.

  • Comment from Florian on 2009-10-19 21:05

    Ich brauch 'ne Polaroid :)

  • Comment from rennbert on 2009-10-20 09:38

    Schick Schick. Die alten farbverfälschten Aufnahmen find ich echt geil. die Aufnahmen von 2006ff sind schon recht surreal, weil sie diese eigenwilligen Schärfen/Unschärfen mitbringen, aber da hätteste die Bänder vor der Entwicklung nochmal in die Mikrowelle packen müssen.

    Als aufnahme würde ich ein Nerd-Gespräch an einem runden Tisch vorschlagen, an dem wir alle bei Bier und Wein sitzen und uns über ein spezielles Thema unterhalten, wie beispielsweise der Quantenphysik oder der Zustand der Demokratie ohne den Piraten, oder einfach nur über die Piraten reden. Die Kamera steht in der Mitte und dreht sich im Kreis und wartet bei längeren Monologen auf der Person (Wir müssen lgw's part kürzen).

    Es könnte so aussehen:

    ob wir singen ist ne andere Frage.....

  • Comment from rennbert on 2009-10-20 10:46

    Sagmal Volkmar,
    wie gross ist dein Medienequipment eigentlich, und was für abspielgeräte nennst du dein eigen. Ich frage deshalb, weil ich ein weiss, dass in nem Archiv hier in OS geplant wird, die alten Video-/Audio-bänder zu digitalisieren. Ist halt von/bis alles dabei. Kannst du hi8 bänder und tonbänder digitalisieren, wenn ja, würdest du dass nicht auch als job machen?

    ;-)

  • Comment from Florian on 2009-10-20 13:35

    Top Idee. Ihr habt ja auch im Büro das passende Mobiliar zu der Filmoptik :)

  • Comment from Olki on 2009-10-20 22:07

    Hey Renn,
    habe da schon ein wenig angesammelt - über einen Panasonic DV 10000-Recorder kann ich alles an analogen Videoquellen (Y/C+FBAS) als DV auf den Rechner bekommen, analoges Tonmischpult für manuelle Aussteuerung + symmetrische Soundkarte, S-VHS-Recorder, Plattenspieler, Moni usw ...: http://twitpic.com/m9tgb
    Tonband (was denn für eins?) und hi8 müsste ich nen Abspieler für auftreiben, der Rest geht dann schon.
    Ääääh ... singen, kiffen und Hakenkreuz-Ausdruckstanz mache ich nur hinter der Kamera mit ;o)

  • Comment from rennbert on 2009-10-20 22:26

    ja, der ausdruckstanz von oben ist etwas ungünstig. =) aber hey, dass sind die 70er... da gabs doch keine ... ääähm. ;-)

  • Comment from mart on 2009-10-21 12:43

    Wir sollten versuchen am 30.01.2010 in der Stadthalle Osnabrück Helge Schneider zur Mitarbeit zu gewinnen :-) dann wird's sicher ein grandioser Streifen.

  • Comment from Olki on 2009-10-22 21:16

    Hehe ... denkt dran, dass die Kamera keine Tonspur hat, daher sind lange Monologe eher suboptimal ;-)
    Florian: An was hattest du bei High Tech gedacht?
    Was könnte sonst noch gut zu einer Aufnahme auf Film passen?

  • Comment from lgw on 2009-10-23 01:02

    Also ich hab 10-kanaliges Audio-Equipment im Büro stehen... ;)

  • Comment from Florian on 2009-10-23 08:28

    An den LHC :) Die Karmann-Produktionsstätten wären cool. Oder moderne Architektur. In Osnabrück fallen mir da das Nettebad, Flughafen oder das neue FH-Gebäude ein. Oder in Hamburg das Mövenpick Hotel bzw. irgendwelche Bauten von Teherani. Hätte sowas Retro-SciFi-mäßiges.

  • Comment from Florian on 2009-10-23 08:50

    Mir fällt auch gerade ein, dass verrottende Industrie auch so ihren Charme hat. Das Eisenbahnausbesserungswerk in Lingen, alter Güterbahnhof Osnabrück

  • Comment from rennbert on 2009-10-23 12:55

    Im Güterbahnhof OS könnte man dass ganze im 20er Jahre Stil drehen, ich meine nicht den deutschen, sondern im Chicago-Look. ;-)

    Schöne Mäntel und Hüte auf, und nen bisserl Jazz drunterlegen...

  • Comment from LGW on 2009-10-23 14:58

    Also ich hab' nen weissen Anzug und passenden Hut 8-)

  • Comment from Olki on 2009-10-26 23:24

    Hallo, 'tschuldigung, zuviel Arbyte im Moment ... das mit der verrottenden Industrie und dem 20er-Jahre-Stil finde ich gut :o) Wer schreibt das Script?
    Was hätten wir denn da als Aufhänger? Auch die gepflegte Kriminalität? Da würde das mit den Anzügen auch gut kommen. Ich wäre mindestens für eine schicke Diva am Set ... wer hat weitere Wünsche? Immer man zu!