>> Riesenbandbreite in der Hose

Published by on 2009-09-10 07:42:21

Ja, es geht genau um das, was ihr gerade denkt. Folgendes Juwel fand ich justament im Heise-Forum:
1. Eine Menschliche Zelle enthält 75 MB an genetischer Information
2. Ein einzelnes Spermium enthält derer 37,5 MB
3. In einem Milliliter Sperma sind etwa 100 Million Spermien
4. Bei einer Ejakulation treten etwa 2,25 ml Sperma in 5 Sekunden aus

Daraus kann man nun ganz einfach die Bandbreite eines Penis
errechnen!

(37 500 000 Byte je Spermium × 100 000 000 Spermien je ml × 2,25 ml) / 5 Sekunden = 1 687 500 000 000 000 Byte pro Sekunde

Das sind fast 1700 Terabyte pro Sekunde!

Categorised as: Ähwas, Fucking, Penisse, pr0n, Python, Watertower

6 Comments

  • Comment from lgw on 2009-09-10 19:50

    Hmmm genau die richtige News vor meiner Bio-Gemüsecremesuppe. Yummie :)

  • Comment from tarnator on 2009-09-10 21:17

    Schon beeindruckend - allerdings nicht sehr beständig, die Leitung bricht ja auch des öfteren zusammen ;).

  • Comment from Florian on 2009-09-11 08:19

    Aber die Riesenmenge an Daten muss ja auch erstmal verarbeitet werden. Das dauert unter Umständen ja auch mal einige Monate ;)

  • Comment from tarnator on 2009-09-11 19:23

    Gut, die Bandbreite bei Frauen ist ja im Gegensatz dazu relativ gering... 37,5 MB/4 Wochen, da wird nicht allzu viel der übermittelten Daten auch wirklich abgearbeitet... Und da heisst es immer, Männer wären mit der Menge an Information, die ihnen Frauen zumuten, überfordert...

  • Comment from Christopher on 2009-09-15 14:06

    naja, der Frau reicht es ja auch einen einzigen Datensatz zu verarbeiten, dann hat sie ja alle nötigen Informationen

  • Comment from tarnator on 2009-09-15 22:36

    Naja, aber ob das wirklich die besten Informationen sind... Wohl eher Zufall, was da raus kommt ;)

Add comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *