>> Bayerns Innenminister Joachim Hermann...

Published by on 2009-04-02 09:49:48

... hat offenbar den Schuss (phun intended) nicht gehört:

Bayerns Innenminister Joachim Hermann will von der Computerspielbranche endlich Taten sehen und fordert einen freiwilligen Verzicht auf "Tötungstrainingssoftware", deren schädliche Wirkung "auf einer Stufe mit Drogen und Kinderpornografie" stehe.

Rest bei heise.

Sowas ist doch einfach nur zum Haare raufen. Hoffentlich ist die Bundestagswahl bald wieder vorbei.

PS: ist klar was er damit eigentlich meint, gelle... Webseiten wie www.counterstrike.net sind dann vielleicht bald schon nicht mehr zu erreichen... ausser über TOR oder wenn man einen US-Nameserver... ach egal ;)

PPS: wie wenig Killerspiele (oder andere Fadenscheinige Gründe wie Migrationshintergrund, Bildungsstand, ...) mit Gewalt zu tun haben, zeigt dieser Artikel auf: Liebe Kollegen von der Bild!

Categorised as: haha, Idiocraty, kültür, pr0n, trash, Untergang der Zivilisation

1 Comment

  • Comment from rennbert on 2009-04-05 13:02

    Hehe, ja, der Artikel ist echt nett. Stammtische sollten auch verboten werden, genau wie Gartenlauben.