>> ST XI

Published by on 2008-12-26 07:51:58

"You always had a hard time finding a place in this world haven't you? Never knowing your true worth.
You can settle for less in ordinary life - or do you feel like you were meant for something better? Something special?"

ST XI

Categorised as: News

16 Comments

  • Comment from bene on 2008-12-27 04:03

    Can Young Kirk Really Survive the Car Jump In the New Star Trek?

    http://gizmodo.com/5114714/can-young-kirk-really-survive-the-car-jump-in-the-new-star-trek

  • Comment from Florian on 2008-12-27 21:37

    Mal gucken ob die "Odd Even Star Trek Movie Rule" zutrifft. Hoffentlich nicht.

  • Comment from lgw on 2008-12-28 01:43

    naja, who the fuck cares. Also was die Mathematik von Bene verlinkt angeht. Nachdem der gesamte Warp-Antrieb nach unserem aktuellen Wissensstand ungefähr so viel wert ist wie ein Frühstücksbrot das mit der Marmeladenseite nach oben gelandet ist, weil die durchschnittlichen Tischhöhen eine genau 0.5-fache Rotation für durchschnittliche, einseitig beschmierte Toasts ergeben, halte ich jedwede Rechnung für absurd - denn Newtons Gesetze dürften im Star-Trek-Universum ebenfalls nur ein Butterbrot wert sein. Aber das sagen die ja auch selbst am Ende des Videos ;)

    Ich erinnere mich da an das Triple-Feature "Lord of the Rings", als irgendjemand in der Szene in der Legolas auf den Olifanten springt und selbigen von "oben" erledigt, ein lautes "JETZT WIRD'S ABER UNREALISTISCH" in den Saal grölte. Normalerweise kotzen mich solche Zwischenrufe an, aber das war irgendwie... *vbeg*

    Keine Ahnung wie der Film wird, wenn man ein wandelndes ST-Lexikon ist... da gibt es bestimmt viele Möglichkeiten die bekannte bzw. ausdefinierte Storyline ziemlich fies zu ficken... vulgär ausgedrückt...

  • Comment from bene on 2008-12-28 22:17

    Zur Aufklärung. Also ich finde den Trailer super. Und ich hoffe, dass der Film gut wird. Jedenfalls habe ich mehrfach gelesen, dass man sich für das Drehbuch einiges bei BSG abgeschaut hat. Hoffen wirs mal. Womit wir auch beim Thema wären.
    Was ich an BSG toll finde, im Gegensatz zu vielem anderen Science Fiction lässt anhand meines o.g. Videos ganz gut darstellen:
    Der Unterschied zwischen "unter gegebenen Umständen realistisch" und "vollkommener Quatsch". Es gibt diese Szene in Star Trek Nemesis, in der Data aus der völlig beschädigten Enterprise einfach so ins Weltall springt, dann zum gegnerischen Raumschiff schwebt, dort an der Außenhülle eine Tür öffnet, und in das gegnerische Schiff hineinspaziert. Unabhängig von dem ganzen fliegen und springen kamen mir zwei Dinge in den Sinn: 1. Woher wusste er von genau DIESER Tür, und 2. Wieso war die nicht abgeschlossen - respektive wieso wusste er dass sie offen war.
    Raumschiffe, Laserkanonen, Warp-Antriebe / Hyperjump und gottweisswas sind ja Dinge, die sich mit technologischer Entwicklung irgendwie erklären lassen. Sie bilden ja auch nur das Grundgerüst der Story. Wenn aber Dinge passieren, die bewusst unmöglich erscheinen, dann verliert der Film seinen Reiz.
    Star Trek hat diese Grenze halt recht oft überschritten, BSG nur äußerst selten (aber auch ab- und an mal). Ich hoffe, dass der nächste Star Trek realistischer wird. Der Trailer verspricht einiges.

  • Comment from lgw on 2008-12-29 00:42

    Über den Realismus von Fortbewegung mit Überlichtgeschwindigkeit sollten wir uns besser nicht unterhalten, glaub' ich ;)

    Aber ich verstehe was du meinst. Wobei eine gewisse "Heldenhaftigkeit" IMO sehr zuträglich ist, beim Star Trek-Universum - gerade bei Kirk. Ohne ist der doch einfach nur ein Typ der sein Shirt auszieht um andere Typen zu verkloppen.

    "Great, you managed to get your shirt of - again". Alexander Dane aka Dr. Lazarus zu Jason Nesmith aka Commander Peter Quincy Taggert, NSEA Protector.

  • Comment from Sel on 2008-12-29 02:06

    ist etwas off topic (aber wann hat das schon man jemanden interessiert hier *g*): Star Wars ist von anfang an ja so absurd und widerspricht sich auch ständig in seiner storyline oder der beschreibung äußerer erscheinungsmerkmale von hauptcharakteren, dass jede diskussion über "na, ob das so realistisch war" sofort im keim erstickt wird. was allerdings auch wieder schön nen eigentlich unterschied zwischen star wars und star treck fan zeigt
    nur so am rande...

  • Comment from bene on 2008-12-29 12:05

    Dem kann ich voll und ganz zustimmen; Star Wars hatte für mich allerdings auch immer den Anspruch eines Science Fiction Märchens. Da lehnen sich alle so weit aus dem Fenster, dass der komplette Realitätsbezug verschwimmt. Finde ich jedenfalls irgendwie, bin aber gerad auch erst aus dem Bett gefallen.

  • Comment from lgw on 2008-12-29 14:05

    Ich sage es mit den Worten von Kochi, den hier niemand kennt:

    "Magic is' keine Traumwööööölt :("

    Ich finde es ehrlich gesagt irgendwo sinnfrei darüber überhaupt nachzudenken. Wenn das Universum inkohärent ist, nervt das. Beispiel: Tuvok aka Tim Russel als böser Bube in TNG:"Starship Mine". Oder auch Tom Paris in TNG:"The First Duty" als Schiessmichtot Locarno. Das macht einen doch total wuschig, wenn plötzlich Gesichter an den unterschiedlichsten Stellen auftauchen... als wäre der Genpool des ST-Universums nicht größer als der von Universal.

    Trivia: Picard macht Devon aka Tuvok aka Tim Russel ausgerechnet mit einem vulkanettengriff in den Nacken platt. Unnötig zu erwähnen, dass Devon kein Vulkanier ist, Picard schon garnicht. Aaaaaber egal, ich fand die Folge eigentlich immer gut und jetzt geh' ich Brötchen holen.

  • Comment from lgw on 2008-12-29 14:06

    s/Paris/Parris/

  • Comment from impi on 2008-12-29 20:51

    Bei Star Trek lässt sich doch eh (fast) alles durch parallele Universen und Zeitlinien "erklären" ;)

  • Comment from Florian on 2008-12-29 22:53

    Sinnloses Star Trek Spezialwissen: Picard hat den Vulkanettengriff wahrscheinlich bei einer Gedankenverschmelzung mit Spocks Papa Sarek gelernt.

  • Comment from lgw on 2008-12-29 23:12

    Wäre sogar denkbar, das war nämlich in TNG:3x23, die Episode mit Russel ist TNG:6x18 ;)

  • Comment from bene on 2008-12-30 12:01

    hilfe, nerds! .-)

  • Comment from Florian on 2008-12-30 12:51

    Hier im Blog? Unmöglich! :)

  • Comment from lgw on 2008-12-30 16:48

    Genau. Kann doch gar nicht. *mwuahahahaha*

  • Comment from MR_Beam on 2011-01-11 16:17

    Ausergewöhnlicher Eintrag, vielen Dank. Ich bin schon seit
    14 Jahren ein großer Star Trek Anhänger. Meiner Meinung nach ist
    Star Trek ein mächtiger Höhepunkt in der Historie der
    Science-Fiction Historie, nicht umsonst haben die Werke vierzehn
    Oscar-Nominierungen bekommen und circa 1,5 Mrd. US-Dollar
    erwirtschaftet. Mein absoluter Lieblingsfilm ist der Film „Star
    Trek“. Ich hoffe dass die Star Trek Saga noch lange weiterleben
    wird.