>> Ich fass' es ja nicht...

Published by on 2008-12-09 03:43:44

heise berichtet gerade: Die Freiwillige Selbstkontrolle Multimediadienstanbieter (FSM) hat bei der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) eine Indizierung des Albumcovers "Virgin Killer" der deutschen Rockruppe Scorpions aus dem Jahr 1976 angeregt.

Gut, nach 32 Jahren... das arme... Albumcover... *kopfkratz*

Als ob die nix besseres zu tun hätten :wall

Dann indiziert mal gleich auch die gesamte Bravo. Da gab's doch auch mal sone Ausgabe mit ner 14jährigen und viel Streß... komische Welt.

Es gibt übrigens so FKK-"Kataloge", die voll sind von diesen im Artikel angesprochenen "Posenbildern", die völlig zurecht als Wichsvorlage oftmals völlig ohne Einwilligung der Abgebildeten bzw. deren Eltern verboten sind. Nur dass das Album in dieser Form ja gar nicht mehr im Handel zu finden ist...

Ach das ist doch alles krank. Sehen die Leute sich eigentlich SELBER mal nackt? Wohl eher nicht.

Categorised as: Ähwas

3 Comments

  • Comment from KlausG on 2008-12-09 17:38

    Sorry, aber da kann ich die FSM eigentlich gut verstehen. Warum die 32 Jahre brauchen, um sowas aufzuspüren wird wohl deren Geheimnis brauchen. Aber wenn man sich das Cover mal selbst anschaut (die Wikipedia hat's drin - http://en.wikipedia.org/wiki/Virgin_Killer) dann blickt einen da ein unbekleidetes präpubertäres Mädchen an, und das unter dem nicht von sexuellen Konnotationen freien Titel "Virgin Killer".

    Und wenn man das Album so eh' nicht mehr im Handel bekommen KANN, wo ist dann das Problem damit, daß man es womöglich bald auch nicht mehr bekommen DARF?

    Mein Senf dazu.

  • Comment from lgw on 2008-12-09 19:01

    Man muss halt den Hintergrund bedenken...

  • Comment from lgw on 2008-12-09 19:04

    PS: "aufspüren" ist ja auch nicht ganz das richtige Wort... "solche" Alben werden ja schon seit Jahrzehnten von der Bundesprüfstelle für Medien verboten, und "bisher" war das offenbar ja nicht "so" ein Problem. Dass man sich inhaltlich darüber streiten könnte, spielt ja dabei keine Rolle.

    Letztlich sind nahezu alle Kontrollinstanzen eher lächerlich, verbieten Dinge die man nun wirklich nicht verbieten müsste, lassen aber ganz anderes geschehen.

    Kernpunkt ist: die Zeit wird an den falschen Stellen vergeudet.

    Indizieren macht deswegen halt keinen Sinn, weil es eben sowieso nicht mehr im Handel ist. Die drei Exemplare die da auf Flohmärkten gehandelt werden machen keinen Pädophilen. Also noch mal die Frage: warum Zeit vergeuden? Eben.