>> Was kostet die Freiheit?

Published by on 2008-08-30 11:55:14

Offenbar 12 Millionen Anfangsinvestition, und dann ne Million im Jahr.

Bei der Deutschen Telekom laufen die organisatorischen und technischen Arbeiten zur Vorratsspeicherung von Telefon- und Internetdaten auf Hochtouren. Die Umsetzung der gesetzlichen Verpflichtungen sei "demnächst" abgeschlossen, erklärte ein Sprecher des Bonner Konzerns gegenüber heise online. "Wir gehen in die letzte Runde." Die einmaligen Investitionskosten für die Aufrüstung schätzt der Konzern auf 12 Millionen Euro. Zusätzlich sollen für den Betrieb jährlich Aufwendungen in Höhe von rund einer Million Euro anfallen.

Schön den 11.10. freihalten, gelle. Berlin ist ne schöne Stadt!

Categorised as: 25-0-0-30-Fred-Kasulzke-demonstriert, Stasi 2.0

Comments disabled