>> Politische Propaganda: mehr Wind als Atom!

Published by on 2008-07-25 09:49:31

Da wir uns ja der nächsten Wahl mit Riesenschritten nähern (zumindest vermittelt das die Politische Kaste unseres Landers zunehmend), und die Lobbyarbeit gewisser Unternehmen, die mit dem Betrieb gewisser Kraftwerke rund ne Million Kröten (oder waren es Euro?) pro Tag klar machen - klar das man sowas nicht freiwillig abstellen will - täglich zuzunehmen scheint, mal ein Gegenargument.

These: "Ohne Atomstrom geht uns allen das Licht aus, wir brauchen mehr Atomkraftwerke"

Gegenrede: Bereits heute (nachdem Windkraft vor 10 Jahren noch quasi keinen Anteil am Strommix hatte) wird effektiv (!) zu einigen Zeiten mehr Wind- als Atomstrom in das deutsche Versorgernetz eingespeisst. Und das bevor der erste Off-Shore-Windpark die Genehmigungsphase verlassen hat. Und die Windenergie im Wachstum konsequent zulegt.

Und was ist, wenn kein Wind weht? Dann bringen Atomkraftwerke gar nichts. Weil man mit Atomkraftwerken fehlenden Windstrom nicht ersetzen kann, sie lassen sich nicht ausreichend schnell regeln.

Atomkraftwerke sind Fossilien, die in unserer heutigen Zeit nichts mehr verloren haben, und die zum Strom-Mix nichts sinnvolles mehr beizutragen vermögen.

Wer die Dinger für approx. 3 Milliarden Euro pro Meiler in die Wallachai gedübelt hat, möchte das aber natürlich nur ungerne wahr haben.

Also, lasst euch und euren Mitmenschen keinen Mist indoktrinieren, selber denken ruled.

Kleine Quelle noch:

Wind liefert stundenweise mehr Strom als AKWs (taz)

Categorised as: 25-0-0-30-Fred-Kasulzke-demonstriert, also einerseits... aber andererseits...

Comments disabled