>> RoboCup-WM 2008

Published by on 2008-07-18 01:18:33

Noch ein kurzer Lacher zur Schlafenszeit:

Eine Zeit lang sah es sogar so aus, als würde nicht einmal ein Tor fallen. Doch diesen Bann brach am Nachmittag das australische Team der NUbots – mit einem Eigentor. "Es war richtig herausgespielt", sagt Stephan Chalup mit einiger Selbstironie. "Der Spieler legte den Ball vors Tor, lief um ihn herum und nahm noch einmal von der anderen Seite aus Anlauf. Immerhin gelang uns danach noch ein Treffer auf der richtigen Seite." Bei einem anderen Spiel soll sich der Kopf eines Spielers gelöst haben und aufs Tor zugerollt sein, allerdings ohne die Linie zu kreuzen. So blieb es den Schiedsrichtern erspart, zu entscheiden, ob und wie das gewertet werden sollte.

Den Rest - nicht alles ganz so lustig, aber irgendwie schon interessant - bei Heise.

Categorised as: haha, Technik, trash

Comments disabled